Meine 2 Leben

Fast jeder erwachsene Bürger machte schon einmal Bekanntschaft mit der Polizei – nicht immer positiv.

Im neuen Buch des Memoir Verlags blickt ein Polizeibeamter auf sein erstes Berufsleben zurück und stellt fest, dass er nicht stolz ist, ein Ordnungshüter gewesen zu sein. Offen schreibt er über seinen Werdegang, vom kleinen Streifenbeamten bis zum Referatsleiter im Bundeskriminalamt. Schikanen und Mobbing im Dienst, im Wechsel mit, teils amüsanten, Begebenheiten im Polizeialltag.

Als Dr. jur. quittiert er den Dienst und beginnt sein zweites Leben in der freien Wirtschaft. Auch keine leichte Zeit , aber erfolgreich. Eine Abrechnung mit seinem Berufsleben.

Kategorie:

Beschreibung

Fast jeder erwachsene Bürger machte schon einmal Bekanntschaft mit der Polizei – nicht immer positiv.

Im neuen Buch des Memoir Verlags blickt ein Polizeibeamter auf sein erstes Berufsleben zurück und stellt fest, dass er nicht stolz ist, ein Ordnungshüter gewesen zu sein. Offen schreibt er über seinen Werdegang, vom kleinen Streifenbeamten bis zum Referatsleiter im Bundeskriminalamt. Schikanen und Mobbing im Dienst, im Wechsel mit, teils amüsanten, Begebenheiten im Polizeialltag.

Als Dr. jur. quittiert er den Dienst und beginnt sein zweites Leben in der freien Wirtschaft. Auch keine leichte Zeit , aber erfolgreich. Eine Abrechnung mit seinem Berufsleben.


Unsere Bücher

Alle Bücher anzeigen . . .

Aktuelles

Aktuelles
Aktuelles
Aktuelles
Der Mann, der viel wusste

Die vielen Leben des Willi Dietl: Der gebürtige Kötztinger ist Journalist, Buchautor und Verleger, Elf Jahre lang spionierte er auch für den Bundesnachrichtendienst im Nahen Osten

Alle anzeigen . . .

Stichworte und Links